„Grün-Weiß on Tour!“ - Alte Herren testen gegen Poeler SV

AH Poeler SV  - AH SG Grün-Weiß Stockhausen 0:6 (0:1)

Die neuformierte Altherren-Mannschaft hat schon zahlreiche Spiele und Turniere nach ihrer Gründung im September 2010 mit gutem Erfolg bestritten. Vom 6.-8. Juli wartete nun der nächste Höhepunkt: Mit 11 Mann und drei Autos fuhr man nach Nordwestmecklenburg auf die Ferieninsel Poel, um den Teamgeist zu stärken und um sich sportlich mit den Alten Herren des Poeler SV zu messen.

Stockhausen erwischte zu Beginn des Spiels einen Start nach Maß und konnte sich gute Chancen durch die energischen Antritte von Christian Schmeißer, Marco Platzdasch und André Trabert erspielen, die aber allesamt vom stark spielenden Poeler Torwart pariert wurden. Das Spiel gestaltete sich fortan ausgeglichener und Keeper Alexander Spee hatte Gelegenheit sich auszuzeichnen. Fast aus dem Nichts dann das 1:0 für Grün-Weiß, als der Ball nach Eroberung schnell in die Spitze gespielt wurde und André Traberth souverän verwandelte.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte der Poeler SV nochmal die Schlagzahl, scheiterte aber an der eigenen Ungenauigkeit beim letzten Pass in die Spitze oder an der gut organisierten Stockhäuser Abwehr. Der Rest von Halbzeit 2 ist schnell erzählt: Poel drängte weiter auf den Anschlusstreffer, Stockhausen war nach Ballgewinn und schnell vorgetragenen Angriffen immer gefährlich und nutzte seine Chancen eiskalt. Allein André Trabert erzielte drei weitere Treffer. Christian Schmeißer und Gastspieler Marco, der aushalf und vollkommen überzeugte, besiegelten mit je einem Tor den Endstand.
Nach dem Spiel wurde noch gemütlich zusammen gefeiert und „geklönt“. Bei Bier und eigens mitgebrachten Thüringer Bratwürsten ließ man einen schönen Sommerabend ausklingen und sprach schon ansatzweise über ein nächstes Wiedersehen.

Insgesamt war die Zeit in Timmendorf zwar knapp bemessen, an Spaß, Erholung und Events mangelte es aber nicht. Allein die Übernachtung auf dem Campingplatz Leuchtturm sorgte allerseits für Heiterkeit und morgendliche Frische. Das zünftige Frühstück beim „Insel-Becker“ sicherte ausreichend Energie für den Tag. Neben dem üblichen Angebot konnte auch das Katerfrühstück, bestehend aus einem Matjes-Heering, verzehrt werden. Man munkelt aber, dass es nur bestellt wurde, um mal wieder frischen Fisch aus der Ostsee zu essen.
Des weiteren stand ein Besuch der Hansestadt Wismar auf dem Programm, die man zu Fuß und mittels Hafenrundfahrt erkundete und in der man abends das Sommerfest mit Livemusik besuchte.
Das Wetter spielte während der drei Tage hervorragend mit, so dass das Baden in der Ostsee am schönen Timmendorfer Strand nicht „ins Wasser fiel“.
Alles in allem war Poel mehr als eine Reise wert und wird uns nicht nur wegen des guten Spielergebnisses in Erinnerung bleiben.

Mit „On Tour“ waren:
Alex Spee, Nico, Alex Gorf, Peter, Thomas, Matze, Christian, Patrick, André, Platze, Gunther

Insel Poel – Daten und Fakten
* Lage: Nordwestmecklenburg, 16 km nördlich von Wismar
* Einwohner: rd. 3000
* Fläche: rd. 37 km² (siebtgrößte deutsche Insel)
* Gemeindegliederung: 15 Ortsteile; Hauptort ist Kirchdorf

Bilder folgen …

Wer ist online

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

Schulengel